Aktuelle News aus der SCU-Volleyballabteilung

2. Bundesliga: Auswärtsspiel beim SV BW Dingden

Heute Abend geht es für uns um die nächsten Punkte in der 2. Volleyball Bundesliga. Die Partie beim SV Blau Weiß Dingden ist dabei gleich aus mehreren Gründen etwas Besonderes. Zum einen ist es für unseren Chefcoach Pascall Reiß die Rückkehr an seine frühere Wirkungsstätte. Beide Teams haben außerdem einiges gemeinsam. Wie bei uns steht auch in Dingden die Nachwuchsarbeit im Fokus. Das Markenzeichen „Volleyballdorf“, als das die Blau-Weißen sich selbst bezeichnen, können wir außerdem auch blind unterschreiben. Im bisherigen Saisonverlauf spielen beide Mannschaften bislang eine gute Rolle, sodass sich heute Abend zwei Teams aus der oberen Tabellenhälfte gegenüber stehen. Als Tabellendritter liegen die Gastgeberinnen aktuell zwei Plätze vor uns. Dafür ging das Hinspiel in der Vechtetalhalle mit 3:2 an uns. An die Leistung wollen wir auch im Auswärtsspiel anknüpfen und nach dem 1:3 in Bonn zum Jahresauftakt die ersten Punkte einfahren. Das Spiel könnt ihr ab 19.30 Uhr wieder

Weiterlesen »

3:0 gegen Eimsbütteler TV zum Jahresabschluss

Mit einem glatten 3:0 (26:24, 25:20, 25:19) gegen den Eimsbütteler TV beendet der SCU das verrückte Volleyball-Jahr 2020 auf dem dritten Tabellenplatz. Das Nachholspiel in dieser Woche gegen die Skurios Volleys Borken findet nicht statt. Die Volleyball-Bundesliga hat entschieden, den Spielbetrieb in der 2. Bundesliga aufgrund der Corona-Pandemie bis Mitte Januar auszusetzen. Wir hoffen, dass die Infektionszahlen nach unten gehen und Volleyballsport dann wieder möglich wird. Bleibt gesund!

Weiterlesen »

2. Bundesliga: 3:1-Sieg beim VCO Berlin

Unser Zweitligateam hat das Spiel beim VC Olympia Berlin mit 3:1 gewonnen und sich mit drei Punkten auf den Heimweg gemacht. Nach dem gewonnenen ersten Satz, kam das junge Team aus dem Olympiastützpunkt im zweiten Durchgang besser ins Spiel und zum Satzausgleich. Im dritten und vierten Satz hat der SCU das Spiel aber wieder dominiert und sich verdient den Sieg geholt. Doppelt freuen konnte sich unsere Kapitänin Lona, die sich mit starken Aufschlagserien und guten Angriffen die MVP-Medaille verdiente. Beim Gastspiel im Berliner Sportforum feierte auch Pia Timmer ein erfolgreiches Comeback im SCU-Trikot. Trainer Pascall Reiß setzte die Angreiferin, die sich aktuell im Heimaturlaub befindet, im Verlauf der Partie auf der Diagonalposition ein. Dort sorgte Pia für einige wichtige Punkte. Normalerweise hätte am Wochenende ein Doppelspieltag auf dem Programm gestanden. Die Partie am Samstag beim BBSC Berlin fiel allerdings coronabedingt aus. So wurde der Auftritt in Berlin zu einem Tagesevent.

Weiterlesen »

Pia Timmer trainiert wieder in Emlichheim – Comeback gegen Borken fällt aus

Pia Timmer ist wieder mit ihren langjährigen Teamkameradinnen im Einsatz. In dieser Woche ist die 19-jährige Angreiferin ins Training in der Vechtetalhalle eingestiegen und hofft darauf, in ihrem Heimaturlaub für den SCU auch in der 2. Bundesliga auf dem Feld stehen zu können. Denn die US-Studentin hat von ihrem Universitätsteam grünes Licht für Einsätze in der Liga bekommen. Eigentlich war das Comeback bereits für dieses Wochenende im Heimspiel gegen die Skurios Volleys Borken geplant. Da die Gäste aus dem Münsterland aber stark vom Coronavirus betroffen sind, wurde die Begegnung in der Vechtetalhalle verlegt. In Pias Weihnachtspause liegen mit dem Doppelspieltag in Berlin (5.12/6.12) und dem Heimspiel gegen Hamburg (13.12) aber noch drei weitere Zweitliga-Partien.  Wichtiger als die Einsätze ist ihr aber das Teamfeeling beim SCU: „Ich habe richtig Lust und freue mich, mit der Mannschaft zusammen spielen zu können.“ Nach ihrer Ankunft aus den USA in der vergangenen Woche standen

Weiterlesen »

Online-Wahl: SCU-ALLSTAR-Team – 30 Jahre Bundesliga-Volleyball

Am Donnerstag (19. November) startet die Wahl für das SCU-Allstar-Team aus 30 Jahren Volleyball-Bundesliga   Abstimmung SCU Allstars Seit dem Aufstieg im Jahr 1990 ist die Volleyball-Abteilung des SCU ohne Unterbrechung auf der Landkarte der 1. oder 2. Bundesliga vertreten. Das Jubiläum wollen wir zum Anlass nehmen, ein „Allstar-Team – 30 Jahre Bundesliga-Volleyball in Emlichheim“ zu wählen. Unser Volleyball-Vorstand hat eine Vorauswahl getroffen. In den kommenden Wochen stellen wir euch die Kandidatinnen für die einzelnen Positionen vor. Zum Auftakt stehen die Zuspielerinnen in der Schaltzentrale zur Wahl. Welche sieben Spielerinnen + Trainer/in es ins „Allstar-Team“ geschafft haben, wird am 24. Dezember in einem großen SCU-Magazin bekannt gegeben, das den Grafschafter Nachrichten beiliegen wird. Das Ergebnis erfahrt ihr dann aber natürlich auch auf unserer Homepage und unseren Social-Media-Kanälen. Wir hoffen, ihr unterstützt die Idee und gebt in den nächsten Wochen fleißig eure Stimmen für eure Favoriten ab! Ps. Es gibt auch

Weiterlesen »

2. Bundesliga: Beste Saisonleistung bringt 3:0 gegen die Stralsunder Wildcats

Ein starker Auftritt des SCU wurde gegen die Stralsunder Wildcats mit drei Punkten belohnt. Mit 25:18, 25:17 und 25:20 hatte das Team von Trainer Pascall Reiß gegen ein Topteam der 2. Bundesliga am Ende die Nase vorn. Lediglich der Start in die Partie war noch etwas holprig verlaufen. Bei einem 1:6-Rückstand nahmen die Gastgeberinnen aber eine Auszeit und bestimmten fortan klar das Geschehen. Gestützt auf eine sichere Annahme, in der Lona Volkers, Kristiana Petrova und Leonie Klassen einen starken Annahmeriegel bildeten, und einen variablen Spielaufbau durch Jana Brüning, die nach der Partie mit der goldenen MVP-Medaille belohnt wurde, übernahm der SCU immer mehr die Initiative. In der Mitte punkteten Laura Broekstra und Marie Maathus immer wieder spektakulär und auch auf allen anderen Positionen wussten die Emlichheimerinnen zu überzeugen. „Das war ein starker Auftritt. Den Sieg haben wir uns mit unserer besten Saisonleistung verdient“, freute sich Pascall Reiß. Ein besonderes Spiel

Weiterlesen »

Talente schnuppern Zweitliga-Luft

Im Heimspiel gegen den ungeschlagen Spitzenreiter TSV Bayer 04 Leverkusen schnupperte die Emlichheimerinnen am Punktgewinn. Nachdem die ersten beide Sätze mit 25:19 und 25:20 an die starken Gäste aus dem Rheinland gegangen war, fand das Team von Trainer Pascall Reiß anschließend immer besser ins Spiel. Im dritten Durchgang lag der SCU durchgehend in Front und verdiente sich mit druckvollem Spiel und viel Leidenschaft den deutlichen Satzgewinn. Mit 25:17 hatten die Gastgeberinnen die Nase vorn. Auch im vierten Satz zeigte das um Spielführerin Lona Volkers, die nach der Partie wie Leverkusens Laurine Vinkesteijn mit der MVP-Medaille ausgezeichnet wurde, viel Kampfgeist. Nach einem 15:21-Rückstand fightete sich das Team ins Spiel zurück. In der Schlussphase behielt das Bayer-Team aber die Nerven und verwandelte den ersten Matchball zum 25:23. Ein besonderes Spiel war die Partie für drei Talente aus dem SCU-Nachwuchs. Mit Nina Herrmann, Maj-Britt Schoemaker und Celina Smit standen drei junge Spielerinnen aus

Weiterlesen »

2. Bundesliga: Siegesserie endet am Sorpesee

Nach vier Siegen in Folge musste sich unsere erste Mannschaft das erste Mal wieder geschlagen geben. In Sundern hatten die Gastgeberinnen vom RC Sorpesee am Samstagabend mit 3:1 die Nase vorn und fuhren einen verdienten Sieg ein. Für unser Team, bei dem sich Diagonalangreiferin Lisanne Masselink die MVP-Medaille sicherte, ist das aber kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Schließlich steht am nächsten Wochenende ein echtes Highlight auf dem Programm. Am Sonntag (16 Uhr) ist das Topteam von Bayer 04 Leverkusen in der Vechtetalhalle zu Gast.

Weiterlesen »

2. Bundesliga: SCU feiert vierten Sieg in Folge

Mit einem 3:1-Erfolg gegen SFF Fortuna Bonn hat die erste Mannschaft des SCU Emlichheim in der 2. Bundesliga den vierten Sieg im fünften Saisonspiel gefeiert. In der Partie, die aufgrund der Corona-Einschränkungen ohne Publikum über die Bühne ging. Die Gastgeberinnen waren sofort hellwach und gingen durch eine Aufschlagserie von Chaine Konjer mit 4:0 in Front. Diese Führung gab das SCU-Team anschließend auch nicht mehr ab und sicherte sich den ersten Durchgang mit 25:18. „Das war ein guter Start. Aber vielleicht haben wir den Satz etwas zu deutlich gewonnen und gedacht es geht so weiter“, sagte Trainer Pascall Reiß nach der Partie angesichts der Tatsache, dass seine Mannschaft im zweiten Satz überhaupt nicht ins Spiel fand. Der Aufsteiger ging schnell in Front und ließ sich in der Folgezeit auch von mehreren Auszeiten und Wechseln auf SCU-Seite nicht aus dem Konzept bringen. Nach dem klaren 15:25 fand Pascall Reiß aber die richtigen

Weiterlesen »